Maier: Und wieder droht eine Steuererhöhung!

Unverfrorene Forderung von Landwirtschaftskammer-Präsident Schwarzböck!

Wien (SK) "Die Begehrlichkeit der Landwirtschaft nach der Geldbörse der KonsumentInnen wird immer stärker, forderte doch Landwirtschaftskammer-Präsident Schwarzböck eine generelle Erhöhung der Mehrwertsteuer auf alle Lebensmittel. Damit droht allen ÖsterreicherInnen die nächste Steuererhöhung", betonte SPÖ-Konsumentenschutzsprecher Johann Maier. Gerade Präsident Schwarzböck habe noch im vorigen Sommer bestritten, dass Arzneimittel in der Schweinzucht ein Thema sei. Er habe die derzeitige Situation von Bauern, Handel und Fleischhauern mitzuverantworten, so Maier am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Diese unverfrorene Forderung unterstreiche eindrucksvoll die beliebte Vorgangsweise der Landwirtschaftskammer. "Die KonsumentInnen tragen keine Schuld am BSE-Skandal. Trotzdem sollen sie jetzt dafür bezahlen. Auch die Bundesinnung der Fleischer in der Bundeswirtschaftskammer lehnt einen Zuschlag zur Mehrwertsteuer ab", erklärte der SPÖ-Konsumentenschutzsprecher.

Es müsse jetzt schnellstens eine Lösung für die Finanzierung sowie die notwendigen Schritte für ein generelles Umdenken in der österreichischen Landwirtschaftspolitik insbesondere in der Förderpolitik gefunden werden. "Eine Einladung zu einem von Minister Molterer bereits vor einiger Zeit angekündigtem runden Tisch auch zur Finanzierung der Lebensmittelsicherheit in Österreich ist jedenfalls bei den Konsumentenschutzorganisationen bislang noch nicht eingetroffen", sagte Maier abschließend. (Schluss) ps/mp

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.atPressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK