Zierler: Monatelange Diffamierungen gegen FPÖ haben sich als falsch erwiesen

Wien, 2001-02-05 (fpd) - "Wieder einmal hat sich gezeigt, daß jede Behauptung, auch wenn sie noch so falsch ist, sich aber gegen die Freiheitlichen richtet, von diversen Medien und politischen Gegnern dazu ausgeschlachtet wird, Rufmord zu begehen. Denn nach monatelangen Schuldzuweisungen und Diffamierungen wurden heute von der Staatsanwaltschaft die Vorerhebungen gegen Jörg Haider und Ewald Stadler eingestellt", so heute FPÖ-Generalsekretärin Theresia Zierler.****

"Die monatelang verbreiteten Behauptungen haben sich damit als völlig haltlos und falsch erwiesen, was bleibt, ist Rufschädigung. Und was vermutlich ausbleiben wird, sind die in diesem Zusammenhang fälligen Entschuldigungen all jener, die sich an dieser Hetzkampagne beteiligt haben", so Zierler abschließend. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC