Anerkennung für ORF-geförderten österreichischen Kinofilm "All the Queen's Men"

Stefan Ruzowitzky "viel versprechendster österreichischer Regisseur seit Billy Wilder"

Wien (OTS) - Ein österreichischer Regisseur auf dem Weg nach oben:
Stefan Ruzowitzky, jüngster Erich-Neuberg-Preisträger und verantwortlich für Filme wie "Tempo", "Siebtelbauern" oder "Anatomie", wird in Hollywood als "viel versprechendstes österreichisches Regietalent seit Billy Wilder" bezeichnet. Dies teilte das österreichische Generalkonsulat in Los Angeles in einer Aussendung mit. Der jüngste Streifen Ruzowitzkys - die Satire "All the Queen’s Men", die im Rahmen beträchtlicher österreichischer Fördermittel auch vom ORF unterstützt wurde - erzählt die Geschichte einer alliierten Spezialeinheit im Zweiten Weltkrieg, die über Berlin abspringt, um die hoch spezialisierte Codiermaschine "Enigma" aus einer Frauenfabrik zu stehlen. Laut österreichischem Generalkonsulat, dem ein 15-minütiger Trailer des Films vorgeführt wurde, lässt Ruzowitzkys jüngstes Werk "darauf schließen, dass der Film über die für erfolgreiche Vorführungen notwendigen Ingredienzen verfügt. Ein interessantes und ernstes Thema wird in unterhaltender Weise mit einem dem amerikanischen Publikum bekannten und beliebten Schauspieler aus der TV-Serie ’Friends’, Matt Leblanc, präsentiert. Der Streifen weist zudem nach Einschätzung anerkannter Fachleute einen neuen Stil der Kameraführung auf."
Auch "Premiere", eine der wichtigsten US-Filmzeitschriften, widmet "All the Queen’s Men" in ihrer Februar-Ausgabe einen Beitrag.
Der Produzent des Films, Marco Weber, steht derzeit mit zahlreichen am Vertrieb des Films interessierten Hollywood-Studios im Gespräch. Weber zufolge hat der österreichische Koproduzent Danny Krausz (DOR Film) bereits erste Kontakte im Zusammenhang mit einer möglichen Verwertungsförderung für eine erfolgreiche Bewerbung des Films aufgenommen. Das Österreichische Generalkonsulat in Los Angeles wird die weiteren Fortschritte des Films beobachten und sich Möglichkeiten für eine österreichwirksame Präsentation überlegen.
"All the Queen’s Men", gedreht im Herbst 2000, unter anderem an Wiener Schauplätzen, soll rechtzeitig für das Filmfestival in Cannes fertig gestellt werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Ruza Holzhacker
(01) 87878 - DW 14703

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK