Universitäre Aufwertung für das Landesarchiv BILD

Alois Niederstätter "außerordentlicher Professor"

Bregenz (VLK) - Das Vorarlberger Landesarchiv feierte
kürzlich ein nicht alltägliches Ereignis: Alois
Niederstätter, Mitarbeiter seit dem Jahr 1981, erhielt vom Bundespräsidenten den Titel "außerordentlicher Universitätsprofessor" verliehen. Landesrat Hans-Peter
Bischof freute sich, dass "ein Mitarbeiter der Vorarlberger Landesverwaltung auf diese Weise ausgezeichnet wurde". ****

Landesrat Bischof: "Ich sehe die Ehrung als verdiente
Anerkennung besonderer wissenschaftlicher Leistungen des Vorarlberger Landesarchivs. Gleichzeitig unterstreicht sie
auch den hohen Stellenwert und die Fachkompetenz, über die
die Landesverwaltung verfügt."

"Außerordentlicher Universitätsprofessor" ist ein
Berufstitel, den der Bundespräsident auf Antrag einer
Universität, in diesem Fall der Geisteswissenschaftlichen
Fakultät der Universität Innsbruck, verleihen kann. Voraussetzungen sind eine Lehrbefugnis als Universitätsdozent
sowie der Nachweis bestimmter Leistungen in Lehre und
Forschung.

Würdigung des Vorarlberger Landesarchives

Die Verleihung des Titels "Außerordentlicher Universitätsprofessor" ist eine Wertschätzung und Würdigung
der wissenschaftlichen Leistungen des Vorarlberger
Landesarchives. Die traditionell enge und fruchtbare
Zusammenarbeit zwischen dem Archiv und der Universität kommt besonders den Studenten sehr zugute.

Das Vorarlberger Landesarchiv hat neben seinen Aufgaben in Archivierung und Dokumentation, als Informations- und
Servicestelle für die Landesverwaltung und den Bürger auch
einen klar umrissenen Forschungsauftrag, der von den
Mitarbeitern seit der Gründung der Institution vor 102

___________________________________________________________ VLK-Bildtext Nr. 28 - Seite 2 - 5. Februar 2001 ___________________________________________________________

Jahren kontinuierlich wahrgenommen wird. Dazu gehört auch die Betreuung von Dissertationen und Diplomarbeiten mit
Vorarlbergbezug, die Durchführung von Praktika für Studenten
sowie deren Einbeziehung in regionale Forschungsprojekte.

Lebenslauf von Alois Niederstätter

Alois Niederstätter wurde 1955 in Bregenz geboren, er
maturierte im Jahr 1973 am Bundesgymnasium in Dornbirn und absolvierte das Studium der Geschichte und Germanistik an der Universität Salzburg, das er im Jahr 1980 mit der Promotion
zum Dr.phil abschloss. Im Anschluss absolvierte Niederstätter
ein Post Graduate Studium am Institut für österreichische Geschichtsforschung in Wien (Staatsprüfung 1983). Im Jahr
1981 trat Niederstätter in den Vorarlberger Landesdienst ein,
wo er seither im Vorarlberger Landesarchiv als Archivar tätig
ist, im Jahr 1985 wurde er der stellvertretende Leiter.

Seit dem Jahr 1988 übt Alois Niederstätter auch eine universitäre Lehrtätigkeit aus (Uni Innsbruck sowie Uni
Salzburg), im Jahr 1991 habilitierte sich Niederstätter und
bekam die Lehrbefugnis als Universitätsdozent für
"Historische Hilfswissenschaften und alemannische
Landesgeschichte" durch die Universität Salzburg.

Alois Niederstätter ist verheiratet und Vater zweier
Kinder.
(ug/dw/dig,nvl)
(aonied.vlk)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.atLandespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL