SP-Schuster: "Kreißls Aussagen produzieren einmal mehr Bild der Unsicherheit"

"Wiener Polizei verantwortungsvoll und professionell"

Wien (SPW) "Kreißls Aussagen bestätigen einmal mehr, dass die FPÖ selbst Informationen des Bundesministers für Inneres nicht zur Kenntnis nimmt und mit allen Mitteln versucht, ein Bild der Unsicherheit zu produzieren", kommentierte der Sicherheitssprecher der SPÖ-Wien, Gemeinderat Godwin Schuster, die heutige Aussendung des Freiheitlichen Landesparteisekretärs Kreißl am Samstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ Wien. Wie Schuster verwies, sei es "den verantwortlichen Beamten der BPD Wien bisher dank ihrer Professionalität gelungen, größere Ausschreitungen nach den Prinzipien der Verhältnismäßigkeit zu verhindern". ****

"Gewalt, egal in welcher Form ist entschieden abzulehnen, jedoch sollte die Ursache für die Demonstrationen nicht vergessen werden", erklärte Schuster: "Diese liegen ganz klar bei der unseriösen Belastungspolitik der Bundesregierung, gegenüber Familien, Studierenden und sozial Schwachen". "Tatsache ist, dass die FPÖ die Hauptverantwortung dafür trägt, dass es in Wien jährlich um hunderte Polizisten weniger gibt und dadurch möglicherweise Wachzimmer geschlossen sowie Bezirkskommissariate zusammengelegt werden", kritisierte Schuster. "Damit wird die wichtige Präsenz der Polizei auf der Starße stark reduziert. Diese massive Gefährdung der Sicherheit wird seitens der SPÖ aufs Schärfste verurteilt".

"Wer aufgrund seines eigenen aggressiven Aufretens mehr Polizeikräfte in Anspruch nehmen muß als er Zuhörer im Saal hat, dem steht es wirklich nicht zu mit der Belastung der Polizei zu argumentieren", spielte Schuster auf die FPÖ Veranstaltung in Wien Oberlaa an.

"Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der heute anberaumten Demonstration werden unter Beweis stellen, dass der Protest gegen die massive Belastungspolitik der Bundesregierung von einer breiten und friedlichen Basis getragen wird", so Schuster und dankte abschließend der Wiener Polizei für ihr verantwortungsvolles und professionelles Verhalten im Zuge der Protestaktionen. (Schluss)ng

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53 427-235

Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW