ÖAMTC: Fahrer einer Pistenraupe von Lawine erfasst

ÖAMTC-Notarzthubschrauber flog Mann nach Dornbirn

Wien (ÖAMTC-Presse) - Der Fahrer einer Pistenraupe wurde Samstag Vormittag im Bregenzerwald in Vorarlberg von einer Lawine erfasst. Der ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 8" flog den Mann ins Krankenhaus nach Dornbirn.

Der Fahrer des Pistengerätes war Samstag nach 9 Uhr Vormittag im Skigebiet Diedamskopf bei Schoppernau im Bregenzerwald aus seinem Fahrzeug ausgestiegen, um eine Seilwinde zu befestigen. In diesem Moment löste sich eine Lawine und drückte den Mann gegen den Frontschild des Fahrzeuges. Glücklicherweise beobachteten Kollegen den Zwischenfall. Gemeinsam mit der Bergrettung befreiten sie den Verschütteten und brachten ihn mit der Gondelbahn nach Schoppernau. Dort wartete schon der ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 8" und flog den Mann, er hatte einen Schock erlitten und war unterkühlt, ins Krankenhaus nach Dornbirn.
Ein Hubschraubereinsatz direkt im Skigebiet Diedamskopf war aufgrund der Wetterlage - Schneefall und Nebel - nicht möglich.

(Forts. mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC