Faul übt scharfe Kritik an Auftragsvergaben für Straßenbau in NÖ

Wien (SK) "Bei den Auftragsvergaben für Straßenbauarbeiten in Niederösterreich gab es willkürliche Vergaben von Ausschreibungen, ungerechtfertigte Zuschläge und ein Ausboten von seriösen Anbietern, die allesamt zu überhöhten Kosten geführt haben", kritisierte am Donnerstag SPÖ-Abgeordneter Christian Faul vor dem Nationalrat. Oft seien Ausschreibungen überprüft und danach der Zuschlag dem Zweitbieter erteilt worden. Das habe zu Mehrkosten von bis zu über 30 Prozent geführt. Ungeschultes Personal habe die Aufträge bearbeitet, der Zeitdruck habe eine seriöse Bearbeitung unmöglich gemacht. Man habe nicht einmal davor zurückgeschreckt, das schlechte Wetter für die hohen Kosten im Straßenbau verantwortlich zu machen, schloss Faul. **** (Schluss) ts

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK