ÖAMTC: Demonstration in Wien

Stau im innerstädtischen Bereich

Wien (ÖAMTC-Presse) - Am Samstag Nachmittag wird eine Groß-demonstration in Wien für entsprechende Behinderungen sorgen. Trotz Ferienbeginns in Ostösterreich - viele Autofahrer werden bereits Freitag Nachmittag und vor allem Samstag Vormittag die "Flucht" aus der Stadt antreten - erwartet der ÖAMTC Probleme im innerstädtischen Bereich.

Laut Veranstalter werden zu der Kundgebung am Samstag Nachmittag 15.000 TeilnehmerInnen erwartet. Treffpunkt ist um 14.00 Uhr am Europaplatz vor dem Westbahnhof.

Zwischen 14.30 und 15.00 Uhr wird sich dann der Demonstrationszug in Bewegung setzen. Die genaue Route für laut ÖAMTC über die Mariahilfer Straße bis zur ehemaligen 2er-Linie, weiter über die Museumstraße - Landesgerichtsstraße - Universitätsstraße - Hörlgasse - Türkenstraße bis zur Roßauer Lände. Von der Roßauerlände marschieren die TeilnehmerInnen über den Franz-Josefs-Kai bis zum Schottenring, wo unter anderem auch eine Zwischenkundgebung abgehalten wird. Die weitere Route führt entgegen der Fahrtrichtung über den Schottenring - Dr. Karl-Lueger Ring, Dr. Karl Renner Ring, Burgring bis zum Burgtor und dem Ziel am Ballhausplatz. Am Ballhausplatz findet um 18.00 Uhr die Abschlusskundgebung, die bis 21.00 Uhr dauern soll, statt.

Auf der gesamten Route ist abschnittsweise mit Sperren zu rechnen. Stauungen und Verzögerungen werden auch auf den Umleitungsstrecken nicht ausbleiben.

Der ÖAMTC rät abschließend allen Urlaubern, die am Samstag Nachmittag mit dem Zug vom Westbahnhof aus in die Semesterferien aufbrechen, einen entsprechend großen "Sicherheitspolster" auf der Zufahrt zum Westbahnhof einzuplanen.

(ÖAMTC-Informationszentrale)
Gerhard Koch

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC