"FWV: Eintragungsgebühr bei Gewerbeanmeldung entfällt

Forderung des Wirtschaftsverbandes umgesetzt

Wien (OTS) - Der Kammertag der Wirtschaftskammer Österreich hat Ende November 2000 beschlossen, dass die Eintragungsgebühren ab dem Jahr 2001 entfallen sollen. Die sogenannte Eintragungsgebühr war bisher dann zu zahlen, wenn man ein neues Gewerbe in Österreich angemeldet hat, was vornehmlich Jungunternehmer betrifft, die bei der Betriebsgründung ohnehin stark belastet werden. Mit einem Betrag in Höhe von, je nach Branche verschieden, durchschnittlich ATS 5.000,-wollte die Wirtschaftskammer damit jene Kosten abdecken, die für die Aufnahme in die diversen Register und Ersteintragungen anfallen.

Um diese Ankündigung rasch umzusetzen, wurde nunmehr im Parlament ein Dreiparteienantrag eingebracht, der diese Bestimmung im Wirtschaftskammergesetz streicht. Damit werden Jungunternehmer bzw. Selbständige, die neu ihr Gewerbe gründen, wesentlich entlastet. Abg.z.NR Günter Kiermaier, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich, betont dazu, daß damit eine langjährige Forderung des Wirtschaftsverbandes umgesetzt wird und setzt sich auch dafür ein, daß die Umsetzung mindestens mit 01. Februar 2001 erfolgt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Freier Wirtschaftsverband Österreich
Wiedner Hauptstraße 57, A-1040 Wien
Tel.: +43 1 50 121
Fax: +43 1 50 121 20
selbst@wirtschaftsverband.at
www.wirtschaftsverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS