Rund 1.000 seltene Gemüse-, Obstsorten und Feldfrüchte

Arche Noah-Sortenhandbuch bringt Vielfalt in den Garten

St.Pölten (NLK) - Die Arche Noah, Gesellschaft zur Erhaltung und Verbreitung der Kulturpflanzenvielfalt mit Sitz auf Schloss Schiltern bei Langenlois, hat sich der Reaktivierung der einstigen Vielfalt an Nutzpflanzen, Ausdruck eines schöpferischen Umgangs mit der Natur, verschrieben. So wuchsen um 1900 in Österreich ca. 3.000 bis 5.000 Apfelsorten, heute sind es nur noch 400 bis 500, von denen wiederum nur eine kleine Auswahl bis in die Supermarktregale gelangt.

Aus den Angeboten von über 130 aktiven Arche Noah-Mitgliedern, die sich die Erhaltung alter Sorten zur Aufgabe gemacht haben, sowie des Arche Noah-Vermehrungsgartens wird jedes Jahr ein Sortenhandbuch zusammengestellt. Das soeben veröffentlichte Sortenhandbuch 2001 umfasst ein Angebot von rund 980 seltenen Gemüsesorten, Feldfrüchten und Obstsorten, darunter allein 70 verschiedene Paprika- und Chilisorten oder 190 Paradeissorten. Ergänzt wird das Angebot durch rund 500 Kräuter, Wild- und Zierpflanzen.

Das Sortenhandbuch 2001 ist ab sofort zum Preis von 130 Schilling bei der Arche Noah (3553 Schiltern, Obere Straße 40) unter der Telefonnummer 02734/8626 erhältlich. Nähere Informationen im Internet unter www.arche-noah.at oder unter der Telefonnummer 02734/8626-11, Sabine Laz.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK