Häupl: "Moderne Arbeitsplätze im High-Tech-Standort Wien"

Wiener Bürgermeister auf Betriebsbesuch in Simmering

Wien (SPW) Sichtlich beeindruckt über die "international anerkannte konstruktive Arbeit sowie die große Anzahl hochspezialisierter Fachkräfte in den Wiener Betrieben", zeigte sich Wiens Bürgermeister Michael Häupl anlässlich eines Betriebsbesuches Mittwoch Vormittag im Ventilwerk "Hörbiger" in Wien-Simmering. In Zukunft gelte es, die Technologieförderung noch weiter zu forcieren, betonte Häupl. Er verwies in diesem Zusammenhang auf die Technologieoffensive der Stadt Wien: Die Stadt Wien habe bisher 1,5 Milliarden Schilling in High-Tech-Projekte investiert und durch diese gezielten Investitionen eine Vielzahl neuer, innovativer Jobs geschaffen.****

Neben dem Ausbau der Technologieförderung müssten aber auch die nötige Infrastruktur sowie weitere Forschungsförderungsmittel zur Verfügung gestellt werden. "Die Stadt Wien hat hier eine ganze Menge vor", erklärte der Wiener Bürgermeister. Die bereits realisierten Technologie-Cluster, wie jener in der Dr. Bohr Gasse, seien erst der Anfang. Wie Häupl abschließend betonte, seien "Technologieprojekte keine Marotte des Bürgermeisters, sondern sichern und schaffen Arbeitsplätze für die Zukunft". (Schluss) ng

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53 427-235

Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW