FP-Schnell in NEWS: "Ablöse Sallmutters ungeschickt und ungerecht" - Salzburger FP-Chef kontra FPÖ-Spitze: "Unmut der FP-Basis gegen Regierung steigt"

Vorausmeldung zu NEWS 5/01 v. 1.2.2001

Wien (OTS) - In einem Interview in der morgen erscheinenden
Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS übt der Chef der Salzburger FPÖ, Karl Schnell, massive Kritik an der Vorgangsweise der FPÖ-Spitze in Sachen Sallmutter: "Die Diskussion über die Ablöse von Hans Sallmutter ist von der Regierung ungeschickt und ungerecht geführt haben." Natürlich "brauchen wir Reformen", so Schnell, aber: "Zuerst müssen wir über inhaltliche Reformen als über Posten reden, sonst hätten wir keinen Koalitionswechsel gebraucht." Der Obmann der Salzburger FPÖ-Landespartei artikuliert im NEWS-Interview generell Unzufriedenheit mit der FPÖ-Regierungsfraktion. "Der Unmut der FP-Basis gegen die Regierung steigt. Wir, die in den Ländern arbeiten, sind immer die Dummen. Uns läßt die Regierung im Stich."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel. (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES/OTS