SPW an FPÖ: Totalopposition ohne Inhalte

Der Pressedienst der SPÖ Wien erlaubt sich, zu der heutigen FPÖ-Aussendungsreihe zum Thema "Koalitionsmöglichkeiten in Wien" folgende Stellungnahme abzugeben: Die SPÖ Wien verhandelt nach den Wiener Wahlen am 25. März mit denjenigen Parteien, die sich konstruktiv an der Gestaltung der Zukunft Wiens beteiligen. Eine solche Haltung ist bei der FPÖ seit Jahren nicht zu erkennen, wobei auch die aktuelle Spitzenkandidatin Partik Pablé mit den neuesten Plakaten nur einen Anti-Wahlkampf mit Bundesthemen führt. Mit ihrer starren Position der Totalopposition zur Wiener Bevölkerung schließt sich die FPÖ somit selbst für jedwede Koalitionsmöglichkeiten aus. (Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53 427-235

Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW