Blimlinger/Grüne: Mehrheit für "2er-Linien"-Radweg-Lückenschluss Neubauer Grüne mit Antrag in der Bezirksvertretung erfolgreich

Wien (Grüne) - "Wir Grüne werden uns mit einer lückenhaften Radwegplanung sicher nicht abfinden", stellt Thomas BLIMLINGER, Spitzenkandidat der Neubauer Grünen, fest. "Wir haben nun zwar dem Kompromiss um den Radwegteil im 7. Bezirk zugestimmt, damit mit den Bauarbeiten begonnen werden kann, gleichzeitig aber haben wir Dienstag Abend im Rahmen der Bezirksvertretungssitzung einen neuen Antrag eingebracht", so BLIMLINGER. Der Antrag im Wortlaut: "Die Bezirksvertretung ersucht die zuständigen Stellen, Planungsschritte für eine durchgehende Radverbindung auf der 2-er Linie umgehend aufzunehmen."

"Damit ist ein Tor geöffnet, damit nach der Wahl an der Fortsetzung einer Radverbindung auch im 8. Bezirk weitergeplant werden kann", erläutert BLIMLINGER. Außerdem wurde auf Initiative der Grünen in einem weiteren Antrag ausdrücklich festgehalten, dass die Ampeln im Bereich der 2er-Linie optimal auf die Bedürfnisse der FußgängerInnen abgestimmt werden sollen. Ein bisschen enttäuscht zeigen sich die Grünen über SPÖ-Bezirksvorsteherin Zimmermann: "Sie trägt zwar diesen Antrag jetzt mit, ihre überaus positive Zustimmung zur mangelhaften Radwegplanung hat uns aber schon sehr verwundert. Für uns Grüne ist klar, dass Radverbindungen nicht an der Bezirksgrenze enden dürfen", schließt BLIMLINGER.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Rudi Leo
Tel.: (01) 4000 - 81821
email: Rudi.leo@blackbox.net
http://wien.gruene.at

Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR