CUBiT bringt Cyclades nach Österreich

Wien (OTS) - Weltweit gelten die Cyclades-Kommunikationsprodukte für Linux aufgrund ihrer Betriebssicherheit und des günstigen Preises als Auslöser der Revolution im Networking. Nun sind sie auch in Österreich zu haben

Seinen Fokus auf Unix/Linux verstärkt das Start-Up-Unternehmen Cubit IT Solutions durch die Partnerschaft mit dem führenden Netzwerkspezialisten Cyclades. Nun bringt die Cubit IT Solultions die Remote Access Connectivity Produkte für Linux auf den österreichischen Markt. Cyclades hat seinen Hauptsitz in Kalifornien, USA, und Niederlassungen in Sao Paulo, Braslien und Deutschland (München- Ismaning). Das Netzwerkunternehmen genießt einen ausgezeichneten Ruf in der Linux-Welt und ist vor allem Internet Service Providern (ISP's), die zunehmend Linux als leistungsfähiges Betriebssystem einsetzen, ein Begriff.

Die Cyclades Produktpalette umfasst Remote Access Server (S2M primary multiplex mit V.90 modems), serielle Multiportkarten, synchrone T1/E1-Adapter, Terminal Server und Router. Zielmärkte für Cyclades sind kleine und mittelständische Unternehmen, Großunternehmen in ausgewählten Märkten und ISP's. Weltweit werden Cyclades Produkte erfolgreich für Remote Access Anwendungen, Prozessorsteuerungen und industrielle Automationstechnik eingesetzt.

Paul Witta, technischer Leiter der Cubit IT Solutions, sieht für den Anwender ein großes Einsparungspotential durch Server-basierte synchrone Kommunikation: "Es sind keine eigenen Router mehr notwendig, der (meist schon vorhandene) Linux -Firewall-Server kann die Connectivity direkt übernehmen und mit besorgen". Vor allem dem als "router killer" bekannte Cyclades PC300 sagen die Cubit-Experten auch in Österreich große Verbreitung voraus.

Der PC 300 ist ein synchrones Board, das in jeden beliebigen freien PCI-Slot eines Servers paßt. Da der Server dann über den PC300 direkt an digitale X.21 Standleitungen angeschlossen wird, erübrigt sich ein eigener Router. Die herausragenden Merkmale des PC300 , Kosteneffizienz und hohe Leistung, werden besonders unter dem Freien Betriebssystem deutlich.

Auch der PC400 ist ein Einwählknoten als Steckkartenmodell, allerdings begnügt sich das komkpakte RAS-PCI Board halber Größe mit einem Minimum an Platz. Es eignet sich besonders zur Systemintegration, wenn leistungsfähige und kostengünstige RAS-Lösungen angestrebt werden. Ein PC400 versorgt als Einwählserver einen Primärmultiplex ISDN-Anschluß (30 Leitungen wahlweise ISDN oder analog (v.90 Modem). Vier bis sieben solcher Steckkarten in einen normalen PC unter Linux integriert bilden einen unschlagbar günstigen Einwählserver. Kleinere ISPs benötigen dann nicht einmal mehr eigene Einwählserver sondern können in ihre vorhandenen Server einfach mit einer oder zwei Karten (60 Leitungen = ca. 600 bis 1200 Kunden) aufrüsten und ihren Kunden Internetzugang ohne teuren Access Server bieten.

Der Cyclades PR-1000 ist das Einstiegsmodell eines Multiprotocol Access Routers mit dem besten Kosten/Nutzen-Verhältnis auf dem Markt. In einem eigenen Gehäuse als externes Gerät wurde der PR1000 für besondere Verläßlichkeit, Interoperabilität, einfache Installation und Bedienung sowie höchste Kosteneffizienz konzipiert. Als günstiger Endknoten für bis zu 4 Mb/sek kann der PR 1000 x.21 oder v.35 als Schnittstellen verwenden.

Ein erweiterbarer Mittelklasse-Router bietet der PR3000 genug Leistung, um den wachsenden Anforderungen der Clients zu erfüllen. Mit bis zu 3 x WAN und 1x LAN-Schnittstellen läßt sich der PR3000 modular für nahezu alle denkbaren Einsatzmöglichkeiten konfigurieren und kann x.21, g.703, v.35 und Ethernet als Medien verwenden.

Sowohl der PR3000 als auch der PR1000 können langsame Leitungen um bis zu 75% beschleunigen, vorausgesetzt die Onlinekomprimierung ist in Betrieb.

Cluster-kompatibel zum verbreiteten Lucent Portmaster3, präsentiert Cyclades seinen PR4000 als Standalone-Einwählknoten und verlockt damit PM3 Anwender zum wohlfeilen Aufrüsten. Der PR4000 kann auch ein Routing Modul integrieren und ist damit imstande, als Stand-alone POP zu arbeiten. Es sind dann an diesem ISP-Einwählknoten-Standort keine weiteren Geräte mehr notwendig.

Die CUBiT IT Solutions GmbH ist eine Tochtergesellschaft der eNITION AG.

Eingehende Details und Fotos zum Download finden Sie unter http://www.cubit.at bzw. http://www.cyclades.de
Abdruck honorarfrei, um Zusendung von 2 Belegexemplaren wird gebeten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Stefanie Witta
Public Relations
Cubit IT Solutions
Mariahilfer Straße 103, 1060 Wien
Tel.: 01-718 98 80
E-Mail: stefanie.witta@cubit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS