Am Sonntag endete mit einem Konzert des Ensembles Elyma unter der Leitung von Gabriel Garrido eine der erfolgreichsten Konzertreihen des Wiener Konzerthauses: Das Festival "Resonanzen 2001".

Wien (OTS) - Zum neunten Mal fanden mit international
herausragenden Ensembles, Solisten und Orchester zehn Konzerte unter dem Generalthema "Viva Espana!" statt. Eine Instrumenteausstellung, nein Vortrag und acht Filmvorführungen ergänzten die Konzerte.

In insgesamt fünf Debütkonzerten gastierten The Harp Consort, Andreas Scholl, Rolf Lislevand, Capilla Flamenca sowie das Ensemble Elyma erstmals im Rahmen der Resonanzen vor einem begeisterten Wiener Publikum.

Mit ca. 10.000 Besuchern und ca. 500 Konzertabonnements, die bereits vor Weihnachten vergriffen waren, schließen die Resonanzen 2001 nahtlos an die Erfolgsgeschichte der vergangenen Jahre an.

Mit weiteren 700 Besuchern bei der am ersten Verananstaltungswochende stattfindenden internationalen Instrumentenausstellung, in deren Rahmen 68 Instrumentenbauer aus den USA, Kanada, Deutschland, Holland, Großbritanien, Frankreich, Italien, Ungarn und Österreich eine herausragende Leistungsschau des historischen Instrumentenbaues boten, festigten die Resonanzen ihren Ruf als eine der führenden Veranstaltungsreihen der Alten Musik im In- und Ausland.

Die Resonanzen 2002 finden von Samstag, 19. Jänner, bis Sonntag, 27. Jänner 2002 im Wiener Konzerthaus statt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Konzerthaus
Anja Reisch
Tel.: (01) 713 17 09
email: reisch@konzerthaus.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS