LR Knotzer: Bezirk Baden bleibt eines der Schlußlichter einer positiven NÖ Arbeitslosenstatistik

Einige Gemeinden bieten Betrieben besonders günstige Grundstücke an

St. Pölten, (SPI) - Die Arbeitslosenstatistik Dezember 2000 des AMS NÖ bestätigt den Trend der letzten Monate: Grundsätzlich ist die Arbeitslosenquote gemessen am Vergleichszeitraum des vergangen Jahres zurückgegangen. "Die allgemeine Abnahme der Arbeitslosigkeit in Niederösterreich ist sehr erfreulich - dennoch zählt der Bezirk Baden mit einer Arbeitslosenquote von 7,4 % nach wie vor zu den Schlußlichtern in NÖ. Unter Berücksichtigung einer guten Wirtschaftslage, wie sie derzeit noch vorherrscht, ist dieser hohe Wert auf jeden Fall besorgniserregend", kommentiert der Traiskirchner Bürgermeister und Landesrat Fritz Knotzer die aktuelle Arbeitslosenstatistik des AMS-NÖ.****

"Alle verantwortlichen Entscheidungsträger - allen voran die blauschwarze Bundesregierung - sind aufgefordert, jetzt entscheidende Maßnahmen zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit setzen, denn in einer Rezessionsphase, die früher oder später dem derzeitigen Wirtschaftsaufschwung folgen wird, kommen diese zu spät bzw. wären bei weitem nicht mehr so effizient. Für den Bezirk Baden bedeutet die Nicht-Inbetriebnahme der neuerrichteten und fertiggestellten Sicherheitsakademie die Verhinderung von 100 Arbeitsplätzen. In Anbetracht dessen, dass der Bezirk Baden mit einer sehr hohen Arbeitslosenquote zu kämpfen hat, kommt diese Verweigerung von Innenminister Strassser einer niederösterreichfeindlichen Politik gleich. Wir brauchen in unserer Region einen jeden Arbeitsplatz. Einige Gemeinden, wie Leobersdorf, Trumau, Teesdorf oder Traiskirchen, forcieren zukünftige Unternehmensansiedelungen, indem sie günstige Betriebsgrundstücke anbieten. In diesem Sinne sind Betriebe dazu eingeladen, sich in der Region Baden nieder zu lassen", betont Landesrat Knotzer abschließend.
(Schluss) as

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN