Darabos zu Hauptverband: Bestellung von FP-Gaugg im Affront gegen Arbeitnehmer

Wien (SK) Sollte Sozialminister Haupt tatsächlich eine Abberufung von Hans Sallmutter als Präsident des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger anstreben, so sei dies "mit Sicherheit nicht sachlich, sondern politisch motiviert". Dies erklärte am Freitag der burgenländische SPÖ-Klubobmann Norbert Darabos gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Eine Bestellung des FPÖ-Politikers Gaugg könne nur als "Affront gegen die Gesamtheit der Arbeiternehmerinnen und Arbeitnehmer gewertet werden und ist demokratisch nicht legitimiert", unterstrich Darabos. "Die FPÖ verliert derzeit von Wahl zu Wahl an Stimmen und greift trotzdem ungeniert nach der Macht. Wie ein schwarzblauer Faden zieht sich der Versuch parteipolitischer Besetzungen durch die neue Bundesregierung. Als Beispiel seien nur ÖIAG, ÖBB oder AUA genannt, kritisierte Darabos.

Die Besetzung von Spitzenpositionen im Hauptverband der Sozialversicherungsträger habe ausschließlich nach demokratischen Spielregeln zu erfolgen. In diesem Fall sei die Grundlage das Ergebnis von Arbeiterkammerwahlen und diese seien von den Freiheitlichen allesamt verloren worden, so Darabos abschließend. (Schluss)hm/cb

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK