Vierspuriger Ausbau der B 304 von Tulln bis Frauendorf:

Auch Überführung der L 2156 bei Trübensee wird ausgebaut

St.Pölten (NLK) - Im Zuge des vierspurigen Ausbaus der B 304 von Tulln bis Frauendorf war es auch notwendig, mehrere Brücken und Übergänge zu errichten, diese Arbeiten konnten im Wesentlichen bereits abgeschlossen werden. Parallel zu den nun anlaufenden Arbeiten für das rund elf Kilometer lange Straßenstück wird auch die bestehende Überführung der Landesstraße 2156 bei Trübensee um- und ausgebaut. Die Arbeiten für das elf Millionen Schilling teure Bauvorhaben wurden kürzlich vergeben. Bis November dieses Jahres wird nicht nur das bestehende zweifeldrige Stahlbetontragwerk auf der Fahrbahn in Richtung Krems instandgesetzt, sondern auch ein zweifeldriges Stahlbetontragwerk mit Pfahlfundierung für die neue Fahrbahn in Richtung Wien hergestellt. Aus diesem Grund muss die Landesstraße 2156 für einen Zeitraum von fünf Monaten gesperrt werden. Dabei wird aber besonders darauf geachtet, dass die Sperre außerhalb der Zuckerrübenkampagne erfolgt.

Die Ausbauarbeiten für die B 304 im Abschnitt Tulln - Frauendorf (die NLK berichtete darüber in der Ausgabe vom 16. Jänner) sollen bis zum Frühjahr 2003 abgeschlossen sein und werden sich mit Kosten von 480 Millionen Schilling zu Buche schlagen. Diese Kosten beinhalten auch die Aufwendungen für sämtliche Brücken sowie für die Hochwasserschutzmaßnahmen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK