Preisverleihung Gesunde Gemeinde 2000

Pröll: Liege an jedem Einzelnen, etwas für die Gesundheit zu tun

St.Pölten (NLK) - In St.Pölten wurden heute von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll an die Sieger des Wettbewerbes "Gesunde Gemeinde des Jahres 2000" die Preise überreicht. Der Wettbewerb, der im Vorjahr erstmals stattfand, war vom NÖ Gesundheitsforum unter den bereits 120 niederösterreichischen "Gesunden Gemeinden" - entspricht rund 20 Prozent der niederösterreichischen Gemeinden - ausgeschrieben worden. Bewertet wurden die Schwerpunkte in den Bereichen Ernährung, Bewegung, Vorsorgemedizin, psychosozialer Bereich, Natur und Umwelt.

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll bezeichnete das Engagement als vorbildlich. Letztlich liege es aber an jedem Einzelnen, für seine eigene Gesundheit etwas zu tun. Die Initiative habe mit den bewegten Klassen, bei der man bei den Jüngsten das Gesundheitsbewusstsein fördern möchte, ihren Ausgang genommen. Mit den "Gesunden Gemeinden" sei es möglich, so Pröll, die Bevölkerung großflächig zu erreichen und für dieses Thema zu sensibilisieren.

Der erste Preis ging, gestaffelt nach der Gemeindegröße bis 1.500, 1.501 bis 3.000 und ab 3.001 Einwohner, an die Gemeinden Lengenfeld (Bezirk Krems), Langenrohr (Tulln) und Poysdorf (Mistelbach). Die Siegergemeinden erhielten einen von der UNIQA gesponserten Scheck in der Höhe von 10.000 Schilling für Gesundheitsaktivitäten. Dazu gab es eine Zusatztafel für das Ortsschild, die die Kommune als "Gesunde Gemeinde 2000" ausweist. Die zweiten Plätze belegten die Gemeinden St.Leonhard am Hornerwald (Bezirk Krems), Yspertal (Melk) und Tulln. Die drei dritten Plätze gingen an Bad Deutsch-Altenburg (Bezirk Bruck an der Leitha), Ernstbrunn (Korneuburg) und Gerasdorf (Wien-Umgebung).

Das Gesundheitsforum NÖ ist ein Verein, der 1993 von der NÖ Landesregierung, der NÖ Ärztekammer und den NÖ Sozialversicherungsträgern gegründet wurde, mit dem Ziel, das Gesundheitsbewusstsein der Niederösterreicher positiv zu verändern. Die Aktion "Gesunde Gemeinde" wurde 1995 initiiert. Bisher wurden im Rahmen der "Gesunden Gemeinde" in ganz Niederösterreich rund 2.500 Veranstaltungen durchgeführt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK