ÖBB: Europas modernstes Competence-Center in Linz

Best Practice Management bei der Fertigung der schnellsten und stärksten Hochleistungs-Loks

Wien (OTS) - Bis Ende 2002 entsteht in Linz Europas modernstes Competence-Center für Hochleistungs-Loks. Das geplante Investitionsvolumen beträgt 300 Mio. ATS. Dadurch wird Linz zur Fertigungsstätte des "Taurus" - der schnellsten und stärksten Hochleistungs- Lok Europas. Insgesamt werden 400 "Ferrari auf Schienen" bis 2006 ihren Dienst für die ÖBB aufnehmen. Das Leistungssprektrum des Competence-Centers ist beeindruckend und definiert völlig neue Industriestandards für die Bahnen in Europa. Die ÖBB zählen mit ihren Investitionsvolumen von 16,5 Mrd. ATS zu den größten Investoren für Elekto- und Dieselloks in Europa.

Linz wird Taurus- Competence-Center

Was sich bei der Endfertigung der Doppelstockwaggons in den eigenen ÖBB-Werkstätten bestens bewährt hat, wird nun auch bei der Taurus-Lok angewandt. Der Taurus wird von Siemens, mit der die ÖBB die größte Lokpartnerschaft Europas gegründet hat, im "Rohzustand" an die ÖBB geliefert und in den Werkstätten der Technischen Services (TS) der ÖBB endgefertig. Durch die technologieorientierten Arbeitsteams des TS kann wesentlich effizienter und kostensparender gearbeitet werden und ein wesentlich höherer und schnellerer Output in der Produktion bewirkt werden. Insgesamt verlassen 75 Taurus-Loks pro Jahr das neue Competence-Center in Linz. Mit dem Konzept der Endfertigung von Lokomotiven sind die ÖBB in einer einzigartigen Position unter den europäischen Bahnen. Das gesamte Fertigungs- und Montage

Know-How bleibt bei den ÖBB.

Linz wird zur internationalen Drehscheibe in Europa

Die Errichtung des Competence-Center, welches von Architekt Prof. Kader geplant wird, macht Linz zu einen wichtigen Verkehrsknotenpunkte in Europa. Die ÖBB sichern mit dem neuen Competence-Center in Linz 1.000 hochqualifizierte heimische Arbeitsplätze. Die Stadt Linz selber profitiert enorm durch das neue Competence-Center. Durch die Standortkonzentration werden Flächen im Ausmaß von rund 70.000 qm frei. Dadurch ergeben sich für Linz enorme Chancen für die Entwicklung eines neuen modernen Stadtviertels.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB Kommunikation
Mag.Natascha Wendt
Tel: (01) 93000 - 32011
Fax: (01) 93000 - 25001
Email: natascha.wendt@kom.oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/OTS