Medien- und Telekomunternehmen im Gespräch mit TV Nova nach der Entscheidung des tschechischen Obersten Gerichtshofes

Prag (ots-PRNewswire) - Große Medien- und Telekomunternehmen zeigten sich an einer Zusammenarbeit mit TV Nova nach der Entscheidung des tschechischen Obersten Gerichtshofes interessiert. Der Gerichtshof entschied, dass CET 21 als Alleineigentümer der Sendelizenz von TV Nova berechtigt ist, sich aus einem Vertrag mit dem Dienstleistungsanbieter CNTS zurückzuziehen, der der CME von Ronald Lauder angehört. Damit sind die Streitigkeiten über das Eigentumsrecht der tschechischen TV Nova beendet.

Der Oberste Gerichtshof in Prag bestätigte in seinem Urteil, das am 14. Dezember 2000 verkündet wurde, ebenfalls, dass ein solcher Rückzug vorschriftsmäßig und gesetzesmäßig geschah. Der Oberste Gerichtshof entschied weiterhin, dass CET 21 nicht verpflichtet sei, die Dienste ausschließlich bei dem Unternehmen CNTS in Auftrag zu geben. Es handelte sich also nicht um einen Exklusivvertrag.

Das Urteil des Obersten Gerichtshofes bestätigte und sicherte die Stabilität aller rechtlichen und unternehmerischen Aspekte von TV Nova.

"Die Entscheidung des Obersten Gerichtshofes zeigt, dass das Gesetz auf unserer Seite steht. Sie beweist, dass die Kampagne gegen unseren Fernsehsender und mich sich nicht auf wahre Tatsachen gründete. Im Gegenteil, ein unabhängiges Gericht stellte fest, dass die Argumente, die wir zu Beginn unserer Trennung von CNTS/CME verwendeten, richtig und korrekt waren", kommentierte der Generaldirektor von TV Nova, Dr. Vladimir Zelezny, das Urteil.

Das Urteil des Obersten Gerichtshofes, d.h. des Berufungsgerichts, tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft und es kann keine Berufung eingelegt werden.

Das bedeutet, dass CET 21 der Alleineigentümer des erfolgreichen tschechischen Rundfunksenders TV Nova war und ist. Das Gericht stellte fest, dass das tschechische Unternehmen CNTS von Ronald Lauder keinen Anspruch auf den TV-Sender hat.

TV Nova wurde also frei gesprochen und kann sich nun seiner langfristigen Entwicklung widmen. Die Investoren aus Westeuropa reagierten prompt. Letzte Woche kündigte Zelezny in Prag an, dass mehrere Medien- und Telekomunternehmen an einer Zusammenarbeit mit Nova TV interessiert seien.

Martin Chalupsky, Sprecher

ots Originaltext: Nova TV
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
David Castek, Tel.: + 420-2-2315233,
E-Mail: castek@cepra.cz
für TV Nova

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE