Waneck zu Einigung zwischen Apothekern und Ärzten

Nach zähen Verhandlungen gutes Ergebnis erzielt

Wien, 2001-01-25 (BMSG) - Zufrieden zeigte sich heute FP-Staatssekretär Univ. Prof. Dr. Reinhart Waneck über den Ausgang der Verhandlungen zwischen Ärzte- und Apothekerkammer, das Apothekengesetz betreffend. "Nach zähem Ringen ist es uns gelungen eine für beide Seiten zufriedenstellende Regelung zu finden." ****

Einmal mehr habe sich gezeigt, daß gerade im Gesundheitsbereich mit seriöser Sachpolitik die besten Lösungen zu finden seien, betonte der Staatssekretär. Er, Waneck, und sein Team haben nicht locker gelassen und in mehrstündigen Verhandlungsmarathons vermittelnd eingegriffen. "Das Resultat kann sich sehen lassen."

"Das Ziel, die bestmögliche Versorgungsdichte und -Qualität für Patienten herzustellen ist erreicht, ohne daß Apotheker und/oder Ärzte einen Nachteil erleiden müßten", schloß Waneck. (Schluß) mg nnn

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

soziale Sicherheit und Generationen
Martin Glier
Tel.: (01) 711 00/4619

BMSG - Bundesministerium für

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGE/NGE