FCG/GPA: Selbstverwaltung/Hauptverband

FCG/GPA: Selbstverwaltung und die Macht der Regierung

OTS (Wien) - FCG/GPA: Bundesgeschäftsführer-Stv. Günther Trausznitz und FCG-Vorsitzender Walter Zwiauer sehen der Hetze der FPÖ in Bezug auf die Selbstverwaltung der Sozialversicherung nicht tatenlos zu.

In einer Blitzumfrage haben wir die Meinung unserer Spitzenfunktionäre der FCG eingeholt, welche ganz eindeutig ein klares Bekenntnis zur Selbstverwaltung der Sozialversicherung zeigt, so Bundesgeschäftsführer-Stv. Trausznitz.

Die Diskussion um eine Neubestellung des Verbandspräsidiums weisen Trausznitz und Zwiauer als völlig unnötig zurück und unterstreichen, dass das AK-Wahlergebnis in keinster Weise einen FPÖ-Vertreter zum Hauptverbands-Präsidenten legitimiert.

Es war Wunsch der Regierung, dass das AK-Wahlergebnis gemäß dem D'hondtschen Verfahren umgesetzt wird.

Das Ergebnis dieser Wahl entspricht nicht dem Wunsch der Regierung und soll jetzt durch Diktat und Machtgebärden "bereinigt" werden.

Dies wäre ein undemokratischer Zugriff der FPÖ auf dieses Amt und kommt einer Aushebelung der Selbstverwaltung und letztendlich einem Anschlag auf das ge-samte österreichische Sozialversicherungssystem gleich, schließt Trausznitz.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Gabriele Mraszek
Tel.: 01/31393-DW 395
Fax: 01/31393-DW 543
Handy: 0676/817 111 395

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCP/WIEN