Ab 1. Februar 2001 gelten neue Maut-Tarife für schwere LKW auf den Brenner-Teilstrecken

EuGH-Urteil macht Anpassung der Tarife notwendig

Wien (OTS) - Ab Donnerstag kommender Woche gelten auf der Mautstrecke am Brenner (T) neue Teilstrecken-Tarife. Von der Änderung betroffen sind alle schweren LKW mit mehr als 3 Achsen.

Für die Teilstrecke "Innsbruck - Stubaital" waren bisher ATS 300,-für die Einzelfahrt bzw. ATS 200,- für eine Fahrt mit Wertkarte gültig. Der Tarif wird ab 1.2.2001 auf ATS 320,- angehoben.

ATS 470,- beträgt der neue Tarif für den Abschnitt "Matrei -Brennersee". Bisher betrugen die Tarife ebenfalls ATS 300,- bzw. ATS 240,- mit Wertkartenbezahlung.

Mit ATS 80,- bleibt der Tarif für die Kurz-Teilstrecke "Brennersee-Brennerpass" im Vergleich zum bisherigen Wertkartentarif unverändert. Die Einzelfahrt war bisher mit ATS 100,- sogar teurer.

Die neuen LKW-Maut-Tarife für die Teilstrecken am Brenner wurden vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie erlassen. Damit wird die durch den EuGH in seinem Urteil vorgeworfene Diskriminierung zwischen EU-In- und EU-Ausländern abgeschafft.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG/PR
Harald Dirnbacher
Tel.: 01/531 34-51

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS