LIF schlägt MobilCard vor

Wien, (OTS) In einem Pressegespräch des Liberalen Forums sprach sich am Donnerstag Klubchefin Mag. Alexandra Bolena für die Errichtung einer MobilCard aus. Diese sei eine Netzkarte für öffentliche Verkehrsmittel, kombiniert mit Preisvorteilen für Autofahrer.

Nach den Berechnungen des LIF sollte die Jahresnetzkarte von 5.200 Schilling auf 4.500 Schilling herabgesetzt werden. Die MobilCard zum Preis von 5.500 Schilling würde eine
Jahresnetzkarte, eine Ermäßigung auf das Parkpickerl um 20 Prozent, eine Ermäßigung auf Parkgaragen um 20 Prozent und eine Ermäßigung auf Taxifahrten um 20 Prozent beinhalten.

Wie Bolena vermutete, würden mindestens rund 50.000
Autofahrer bereit sein, eine solche MobilCard zu kaufen. Dies
würde den Wiener Verkehrsbetrieben rund 80 Millionen Schilling an Mehreinnahmen bringen und gleichzeitig Autofahrern ein Anreiz
sein, das Auto manchmal stehen zu lassen. (Schluss) ull/rr

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ullmann
Tel.: 4000/81 081
e-mail: ull@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK