Gewerbeverein: Erfreuliche Zunahme von Start-up-Mitgliedschaften

Wien (OTS) - Mit Jahresbeginn sind eine große Anzahl von Start-ups dem Österreichischen Gewerbeverein (ÖGV) als Mitglieder beigetreten. Naturgemäß sind die Sparten Life Science und IT/Informatik am stärksten besetzt.

In der Phase nach der Gründung ist der ÖGV der kongeniale Partner, die Interessen gerade dieser Gruppe optimal gegenüber der Administration aber auch in der Öffentlichkeit zu vertreten.

Kein Zweifel: Der Glamour der Start-up-Szene, die Hektik und die Euphorie sind verschwunden. Und dennoch hat eine neue, ungewohnte Risikobereitschaft überlebt. Sie springt allem Anschein nach nun auf andere Branchen über. Der ÖGV wird die derzeitigen Kernsparten seiner Start-ups mit dem gewohnt-professionellen Service betreuen.

Jenen die - wie bisher die ehemalige Wirtschaftsstadträtin Ederer - den finanziellen Kick für diesen seriösen Zweig der "New Economy" gaben, mögen aber nicht nur der alten Methodik des Kopierens des bayerischen Erfolgsmodells von "Laptop und Lederhosen" nachhängen, sondern sich bereits jetzt auf die neuen zukunftsträchtigen Geschäftsfelder einrichten.

Künftig - so die deutsche Fraunhofer-Gesellschaft - haben all jene eine Chance, "die messen, steuern, regeln oder mischen". Da gibt es jetzt schon viele spannende Ideen.

Favoriten für die zweite österreichische Gründerwelle sind die Plasma-, Laser-, Werkstoff-, Nano- oder Elektrotechnik.

So wie die politiknahen Finanzierungsinstrumente erst relativ spät auf den Biotech- und IT-Bereich eingegangen ist, sollte es diesmal nicht gemacht werden. Der ÖGV fordert daher von den F&T-Experten in der Bundesregierung und deren Vorfeldorganisationen bereits jetzt die zweite Gründerwelle rasch und möglichst professionell vorzubereiten -noch besser bereits in den nächsten Wochen mit der Umsetzung zu beginnen.

Die im ÖGV integrierten Start-ups und der ÖGV selbst sind natürlich gerne bereit, hier Politikberatung zu leisten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Gewerbeverein,
Dr. Herwig Kainz,
Tel.: 01/587 36 33-30,
Email: oest.gewerbeverein@apanet.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGV/OTS