Kabas-Plakate als Nachahmung von Neville Brody Plakaten enttarnt!

Das Original und das Plagiat auf der neuen Homepage der SPÖ Wien unter www.wien.spoe.at zu sehen

Wien (SPW) Seit Wochen schwimmt Hilmar Kabas nicht nur in der eigenen Partei, sondern auch auf seinen Wahlplakaten "Gegen den Strom". Das dabei plakatierte Sujet stammt aber nicht von der Wiener FPÖ, sondern ist eine Nachahmung der Illustration "Platz des himmlischen Friedens" von Neville Brody. Veröffentlicht wurde diese Illustration übrigens in 03Magazine, Toky0 1990. Die roten Pfeile versinnbildlichen dabei eine totalitäre Regierung, die Tausende demonstrierende Studenten mit Panzern überrollt hat. Der Pressedienst der SPÖ Wien erlaubt sich deshalb, auf die zweifelhafte Symbolik hinzuweisen: Denn die Pfeile, die bei Brody die autoritäre Regierung darstellten und rot waren, leuchten auf den FPÖ-Plakaten ganz in blau. Nachzulesen unter www.wien.spoe.at (Schluss) sl

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53 427-235

Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW