Friewald: Investionen in Landwirtschaftliche Fachschulen sparsam und gezielt

SP-NÖ meint es nicht gut mit der Bildung in Niederösterreich

St. Pölten (NÖI) - "Offensichtlich fehlt der SP-NÖ bei den Gepflogenheiten rund um die Anschaffung von EDV-Aussattung in den Landwirtschaftlichen Fachschulen und Berufsschulen in Niederösterreich der Einblick. Die EDV-Austattung wird permanent auf die Kriterien der Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit überprüft. Für die Schaffung einer einheitlichen Hard-Ware wird beispielsweise derzeit eine Bestandserhebung, sowie eine Bestanddokumentation, eine Konzepterstellung und eine Ausschreibungserstellung entwickelt", stellt LAbg. Rudolf Friewald klar.****

"Seitens der Schulbehörde wird auch seit einigen Jahren angestrebt, dass EDV-Programme und auch CD-ROMS einem ähnlichen Verfahren unterzogen werden. Dies erscheint auch von Bedeutung, da durch ein geordnetes Verfahren im Rahmen der Schulbuchkommission der Länder eine finanzielle Umschichtung vom Schulbuch zu zeitgemäßer Software möglich wäre", so Friewald.

"Diese Verfahren kosten Geld, von Verschwendung kann aber keine Rede sein. Dass Investitionen in unser Schulwesen für die SP-NÖ eine Verschwendung darstellt, ist ein Beweis dafür, dass es die SP-NÖ nicht gut mit der Bildung in Niederösterreich meint. Wir hingegen werden weiterhin in unser Schulsystem und damit in eine erfolgreiche Zukunft investieren", betont Friewald.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV