Ehemaliger jugoslawischer Ministerpräsident Milan Panic äußert sich zur Aufhebung der Sanktionen gegen Jugoslawien durch das Weiße Haus

New York (ots-PRNewswire) - Milan Panic, ehemaliger Ministerpräsident von Jugoslawien und heutiger Chairman und CEO von ICN Pharmaceuticals, Inc., gab am Freitag, den 19. Januar 2001, im Zusammenhang mit der Aufhebung der Saktionen gegen Jugoslawien durch Präsident Clinton folgende Erklärung ab:

"Die von Präsident Clinton verfügte Aufhebung des äußeren Rings der Wirtschaftssanktionen gegen die Bundesrepublik Jugoslawien ist ein wichtiger Schritt hin zur wirtschaftlichen Entwicklung und vollen Integration des Balkan in die europäischen Institutionen. Ich bin weiterhin überzeugt, dass Freihandel und freies Unternehmertum die Eckpfeiler für den Aufbau eines stabilen und dauerhaften Friedens auf dem Balkan sind.

Diese Handlung stellt außerdem eine wohl verdiente Rückenstärkung für die Regierung von Präsident Kostunica und Ministerpräsident Djindjic dar. Sie wird diese Regierung im Umgang mit den ungeheuren Folgen der Missregierung, Kriegstreiberei und Korruption von Milosevic unterstützen.

Mit dieser Entscheidung trägt Präsident Clinton dazu bei, eine neue Atmosphäre der Kooperation und Freundschaft zwischen den Vereinigten Staaten und Jugoslawien zu schaffen. Ich werde alles in meiner Macht stehende tun, um den Übergang zur Demokratie, der sich gegenwärtig in Jugoslawien vollzieht, und den kontinuierlichen Prozess der Normalisierung der Beziehungen zwischen meiner Wahlheimat und meinem Geburtsland zu unterstützen."

ICN ist ein innovatives, forschungsorientiertes Pharmaunternehmen, das unter dem Markennamen ICN ein breites Spektrum von rezeptpflichtigen und frei verkäuflichen Arzneimitteln vermarktet und vertreibt. Seine therapeutischen Schwerpunkte liegen auf infektionsverhindernden Mitteln, darunter viruzide Substanzen, sowie in der Dermatologie und Onkologie.

Nähere Informationen sind auch auf der Website der Gesellschaft unter http://www.icnpharm.com abrufbar.

ots Originaltext: ICN Pharmaceuticals
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Barry Toiv von Burson-Marsteller, +1 202-530-4696,
für ICN Pharmaceuticals, Inc.

Website: http://www.icnpharm.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE