Ferrero-Waldner für aktives Engagement der EU im Nahostfriedensprozeß

Außenministerin traf jordanischen Amtskollegen in Wien

Wien (OTS) - "Die gerechte und dauerhafte Einigung zwischen Israel und den Palästinensern ist die Voraussetzung für eine friedvolle Zukunft im Nahen Osten. Nur auf der Basis des aufrichtigen Willens aller Beteiligten ist das Vertrauen in der Region wiederherzustellen!". Mit diesen Worten zog Außenministerin Benita Ferrero-Waldner nach ihrem heutigen Arbeitsgespräch mit dem jordanischen Außenminster Abdul Ilah Khatib, Mitglied einer höchstrangigen Delegation in Begleitung von König Abdullah und Königin Rania, die sich zum zweitägigen Staatsbesuch in Wien befinden, Resumee des Schwerpunktthemas, der Erörterung des Nahostfriedensprozesses.

Verstärkte Anstrengungen seien nötig, damit ein umfassendes Friedensabkommen raschestmöglich erzielt werden könne. Die durch die Unruhen und Konfrontationen geschürten Emotionen dürften eine Lösung nicht verhindern - beide Seiten, Palästinenser wie auch Israelis müßten sich kompromißfähig zeigen, so Ferrero-Waldner.

Die Außenministerin zollte den Bemühungen der USA um eine Friedenslösung im Nahen Osten Respekt, trat aber zugleich für ein aktives Engagement der Europäischen Union als Mediator in den Friedensverhandlungen ein. "Die EU könnte in enger Abstimmung mit den USA eine konstruktive Rolle wahrnehmen", betonte Ferrero-Waldner in Unterstreichung ihrer bereits anläßlich ihrer jüngsten Oman-Reise geäußerten Haltung.

Die bilateralen Beziehungen zwischen Jordanien und Österreich bezeichnete die Außenministerin als bewährt und traditionell freundschaftlich. Die heutige Unterzeichnung eines Investitionsschutzabkommens zwischen beiden Ländern werde die wirtschaftliche Kooperation weiterhin verstärken.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten
Mag. Brigitte Trinkl,
Tel.: 01/53 115 - 3410

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA/OTS