Prammer zu Haupt: Ist Frau-sein für Sie eine Behinderung?

Wien (SK)"Für Herrn Bundesminister Haupt sind Frauen offensichtlich a priori Sozialfälle. Anders kann ich mir ncht erklären, dass er beim Ministertreffen der Sozial- und Gleichstellungsminister in Norrköping die Behindertenmilliarde als Gleichstellungsinstrument präsentiert", stellte heute SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Barbara Prammer gegenüber dem Pressedienst der SPÖ fest. "Immerhin macht Haupt damit dem Namen seines Ministeriums als solches für soziale Fragen und Generationen alle Ehre: Frauen finden hier offenbar nur als Behinderte oder Teil der Familie ihre Representanz." Prammer forderte Bundesminster Haupt zu mehr Sensibilität in Frauenfragen auf, betonte aber, dass sie "selbstverständlich die berufliche Eingliederung behinderter Frauen unterstütze." ****

Auch andere Punkte würden verdeutlichen, dass Bundesminister Herbert Haupt seinen Weg als für Frauenangelegenheiten zuständiges Regierungsmitglied noch nicht gefunden zu haben scheint. Prammer verwies in diesem Zusammenhang auf die von Herbert Haupt ausgelöste Fristenlösungsdebatte, "mit der der für die Interessen der Frauen zuständige Minister Geister rief, die Frauen in ein Eck mit nationalsozialistischen Verbrechern stellen".

Der Abbau von Hindernissen für die Teilnahme von Frauen am Arbeitsmarkt könne nur durch ensprechende Rahmenbedingungen erfolgen. "Wenn Haupt den Kampf gegen die Einkommensschere ernst meint, sollte er Frauen nicht in die berufliche Sackgasse Kindergeld schicken." Was Frauen brauchen würden, seien der Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen, Wiedereinstiegsmaßnahmen nach der Karenz, eine Forcierung der Gleichbehandlungsesetze und eine verbesserte arbeitsrechtliche Absicherung atypisch Beschäftigter. (Schluss) wf/mm

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK