Heinzl: Ministerin Forstinger hat ihr Ministerium nicht im Griff - nächstes Kapitel!

Wien (SK) Als "unglaubliche Missachtung des Parlaments" bezeichnete SPÖ-Abgeordneter Heinzl, dass FPÖ-Infrastrukturministerin Forstinger nicht imstande sei, parlamentarische Anfragen rechtzeitig zu beantworten und innerhalb der ohnehin großzügig bemessenen Frist von zwei Monaten an die Nationalratsabgeordneten zu übermitteln. "Dies ist in den letzten Jahren so gut wie nie vorgekommen", erklärte heute der niederösterreichische SPÖ-Abgeordnete. In Summe handelt es sich um zwei schriftliche parlamentarische Anfragen, die gestern im Nationalrat eintreffen hätten sollen. "Dies ist ein weiterer Beweis, dass die FPÖ-Ministerin ihr Ressort nicht im Griff hat", so Heinzl abschließend. (Schluss) ps/mm

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK