Lembacher: NÖ investiert 1,4 Milliarden für Kinderbetreuung

Gratis-Kindergärten gibt es nur in Niederösterreich

St. Pölten (NÖI) - Niederösterreich ist das Familienland Nummer 1. So hat das Land allein im Jahr 2000 1,4 Milliarden Schilling in die Kinderbetreuung investiert. "Ein Beispiel für die Familienfreundlichkeit unseres Bundeslandes sind die Gratis-Kindergärten am Vormittag, die es nur in Niederösterreich gibt. Während die Eltern in Wien durchschnittlich 4.000 Schilling pro Monat für einen Kindergartenplatz bezahlen müssen, kostet der Kindergartenbesuch in NÖ nichts", erklärt LAbg. Marianne Lembacher.****

Als weitere Beispiele der aktiven Familienpolitik der VP Niederösterreich nannte die Abgeordnete die nahezu 100%ige Versorgung der 3-6jährigen in Kindergärten, die höchste Anzahl an Tagesmüttern in ganz Österreich - derzeit werden 5.300 Kinder in Niederösterreich von Tagesmüttern betreut - oder das Beschäftigungsprojekt ‚Flying Nannies‘, wo jobsuchenden Kindergärtnerinnen die Möglichkeit gegeben wird, Kinder vor Ort zu betreuen", so Lembacher.

"Mit unserer umsichtigen Familienpolitik beweisen wir einmal mehr, dass wir unserem Bestreben, eine ‚Insel der Menschlichkeit‘ zu sein, auch nachkommen. Dass Niederösterreich das Familienland Nummer 1 ist, beweist auch eine Umfrage unter 1000 Niederösterreichern, aus der hervorgeht, dass 80 % der Bevölkerung Niederösterreich als ein kinderfreundliches Land ansehen", betont Lembacher.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI