Maier: AMA-Fleischbetrieb unter Verdacht! Wie viel ist das Gütesiegel noch wert?

Wien (SK) "Die Ereignisse im Schweinezuchtskandal um Antibiotika und Hormone im Futtermittel sind nicht aufzuhalten, täglich überschlagen sich die Meldungen. Seit gestern steht auch ein Fleischbetrieb der AMA (Agrarmarkt Austria), die auch das AMA-Gütesiegel vergibt, unter Verdacht. Es ist höchste Zeit die Richtlinien für das AMA-Gütesiegel hinsichtlich Kontrollen und Sanktionen zu überprüfen", betonte SPÖ-Konsumentenschutzsprecher Johann Maier. ****

Es genüge nicht mehr, den KonsumentInnen mittels aufwendiger Werbekampagnen, die mit bekannten Persönlichkeiten zu punkten versuchen, zu erklären, dass der Genuss von Fleisch nicht nur ungefährlich, sondern gar gesund ist. "Ich fordere die AMA auf, die Vergabe des AMA-Gütesiegels solange auszusetzen, bis strengste Kontrollen garantiert und entsprechend hohe Strafsanktionen vorgesehen sind", so Maier gegenüber dem Pressedienst der SPÖ.

"Die KonsumentInnen haben Anspruch, durch Werbung nicht getäuscht zu werden, sondern sichere und gesunde Nahrungsmittel kaufen zu können, Tiere wiederum haben das Recht auf artgerechte Aufzucht und Haltung", so Maier abschließend. (Schluss) ps/mp/mm

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK