LR Rein: Arbeitsmarkt-Chancen von Benachteiligten fördern

Landesbeitrag für Beschäftigungsprojekt ABO

Bregenz (VLK) - Mit einer Reihe von Förderungen will die Vorarlberger Landesregierung dazu beitragen, die
Arbeitsmarktchancen von behinderten oder benachteiligten
Menschen zu verbessern. Zu den bewährten Initiativen, die das
Land unterstützt, zählt das Beschäftigungsprojekt des Vereins
zur Förderung von Ausbildung und Beschäftigung im Oberland
(ABO). Auf Antrag von Landesrat Manfred Rein wurde dem Verein
für das laufende Jahr ein Landesbeitrag von 1,44 Millionen Schilling (105.000 Euro) zugesprochen. ****

In den letzten Jahren hat sich der Arbeitsmarkt in
Vorarlberg positiv entwickelt. Landesrat Rein: "Die
Wirtschaft ist optimistisch und investiert und die
Arbeitnehmer finden im Ländle hervorragende Aus- und Weiterbildungsangebote, um sich weiter zu qualifizieren." Das Ergebnis: Die Arbeitslosenrate ist auf dem niedrigsten Stand
seit Jahren. "Dennoch gibt es auch Menschen, die aus
Altersgründen oder wegen fehlender Bildung Probleme haben.
Ziel der von uns geförderten Arbeitsprojekte ist es, diesen Menschen neue Chancen zu eröffnen und sie wieder in den
regulären Arbeitsmarkt zu integrieren", so Landesrat Rein.

Der Verein ABO bietet im Rahmen seines Projektes nicht nur
eine sinnvolle Arbeitstätigkeit an, sondern auch Qualifikationsmaßnahmen, in denen soziale Kompetenz, Umgang
mit Mitarbeitern, Verhalten bei Vorstellungsgesprächen und grundlegende Rechtschreibkenntnisse vermittelt werden. In der Werkstätte des Vereines in Bludesch stehen heuer 13 Transitarbeitsplätze zur Verfügung. Gearbeitet wird
vorwiegend mit Holz, die Teilnehmer fertigen Gartenbänke,
Regale und einfache Möbelstücke. Auch Auftragsarbeiten für
Firmen werden erledigt.
(gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL