Zierler: "Wer Toleranz predigt, soll Toleranz üben"

Wien, 2001-01-21 (fpd) - Als gänzlich mißlungenen Versuch der selbsternannten Demokratiewächter bezeichnete heute die freiheitliche Generalsekretärin Theresia Zierler "den
Aufmarsch linker Demonstranten vor der Kurhalle Oberlaa". ****

Die wahren Demokraten, so Zierler, seien im Haus zu finden. "Denn zu Demokratie gehört auch die Toleranz, und die ist bei den linken Pfeiferlchören sicherlich nicht zu finden."

Zierler bedankte sich abschließend bei der Wiener Exekutive für ihren Einsatz, ohne mit Kritik an der linken Landeshälfte zu sparen. "Das intolerante Demokratieverständnis einiger weniger linker Chaoten kostet die österreichischen Steuerzahler Unsummen", so Zierler abschließend. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC