ÖAMTC: Hochbetrieb für den ÖAMTC-Notarzthubschrauber am Hahnenkamm

Hans Knauss geborgen, Kanadischer Rennläufer gestürzt, Zuschauer verletzt

Wien (ÖAMTC-Presse)- Knapp eine Stunde nach der Bergung von Hans Knauss auf der Streif musste der ÖAMTC-Notarzthubschrauber erneut aufsteigen. Ein kanadischer Rennläufer war bei der Abfahrt auf dem Hahnenkamm ebenfalls zu Sturz gekommen. Eine Seilbergung wurde durchgeführt. Der Abfahrer wurde in das Krankenhaus von Kitzbühel geflogen. Kurze Zeit darauf wurde das "Christophorus-Team" erneut alarmiert. Ein Schweizer Zuschauer war ausgerutscht und hatte sich eine schmerzhafte Schulterverletzung zugezogen. Er wurde ebenfalls in das Kitzbüheler Krankenhaus gebracht. Kaum am Stützpunkt gelandet, gab es schon wieder Flugbefehl für einen Krankentransport von St. Johann zur Klinik nach Innsbruck.

ÖAMTC-Informationszentrale/KÖ,GO

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC