ÖAMTC: Hans Knauß beim Hahnenkammrennen in Kitzbühel schwer gestürzt

ÖAMTC - Notarzthubschrauber im Einsatz

Wien (ÖAMTC-Presse) - Die "Streif" in Kitzbühel forderte ihr Opfer. Bereits kurz nach dem Start zum 61. Hahnenkammrennen war der Schladminger Hans Knauß auf der "Streif" schwer gestürzt.

Der 29jährige Rennläufer erlitt Arm- Bein- und Kopfverletzungen und wurde mit dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber in das Krankenhaus nach St. Johann geflogen.

(Fortsetzung möglich)
Gerhard Koch
20.01.2001

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC