"profil": Markus Wasmeier kritisiert Hermann Maier

Deutscher Doppel-Oympiasieger hält Maier für "ausgesprochenen Egoisten", der "die anderen oft für Deppen hält" -kritisiert "übertriebenen Patriotismus" der Österreicher

Wien (OTS) - In einem Interview in der Montag erscheinende Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil" kritisiert der deutsche Doppel-Olympiasieger und Ski-Experte des Fernsehsenders ARD, Markus Wasmeier, den österreichischen Seriensieger Hermann Maier. Er persönlich, so Wasmeier, schätze Maier zwar, könne aber durchaus nachvollziehen, dass viele Probleme mit ihm hätten. Wasmeier: "Er ist eben ein ausgesprochener Egoist. Und dass er die anderen oft für Deppen hält, bereitet auch mir Bauchweh."

Ebenso wenig angetan zeigte sich Wasmeier von der österreichischen Art, mit der Dominanz im Skisport umzugehen. Er habe kein Problem mit österreichischen Seriensiegen, aber "mit der Art, wie in Österreich übertragen wird. Euer übertriebener Patriotismus, dieses ständige 'Wir', das ist fast schon ungut."

Dennoch spricht sich der ehemalige Doppel-Olympiasieger dafür aus, die Begrenzung auf vier Starter pro Land bei WM-Rennen zu überdenken. Wasmeier: "Ich halte eine WM-Reform für längst überfällig. Es sollten pro Bewerb die besten 30 der FIS-Rangliste starten, auch wenn da acht Österreicher darunter sein sollten."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

"profil"- Redaktion
Tel.: 01/53470, DW 2501 und 2502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS