Der gesamte Umfang des österreichweiten Riesen-Skandals

GESUNDHEITSRISIKO SCHWEINEFLEISCH - VIER PFOTEN decken kriminelle Pharma-Praktiken in der Tierhaltung auf

Wien (ots) - In dem am kommenden Montag im Czernin Verlag erscheinenden Enthüllungs-Buch "Gesundheitsrisiko Schweinefleisch", das der VIER PFOTEN-Experte Michael Buchner in den letzten Wochen gemeinsam mit Format-Redakteur Bernhard Salomon und dem Chemiker Michael Loeckx verfasst hat, wird der gesamte Umfang der zur Zeit die Medien beherr-schenden "Schweine-Affäre" der Öffentlichkeit präsentiert werden.

"Uns ging es um viel mehr, als nur Staub aufzuwirbeln", so VIER PFOTEN-Autor Buchner. "Um grundlegende Veränderungen und ein Umdenken der Konsumenten zu erreichen, war es notwendig, das gesamte Netzwerk des milliardenschweren illegalen Medikamentenhandels zu recherchieren und in einer konzertierten Aktion der Sicherheitsbehörden auffliegen zu lassen."

Diesen Mega-Skandal heimischer Tierquälerei und Konsumenten-Bedrohung durch unkon-trollierte Verab-reichung teils verbotener Medikamente brachten die VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz - nach monatelangen Vorarbeiten mit Amtstierärzten, Umweltkripo und Zoll - nun an die Öffentlichkeit. Von aus-schließlicher Profit-Orientierung in der Schweinezucht an die Wand gedrängt, haben sich die bereits angezeigten Landwirte und darüber hinaus viele mehr im für sie billigen "Selbstbe-dienungs-laden" eines milliarden-schweren Pharmazeutika-Schwarz--handels bedient und ihre Schweine über Jahre mit den eilig ange-fertig-ten Spezial-mischungen krimineller, am offiziellen Medikamenten-Markt vorbei agierender Tierärzte selbst nieder---gespritzt.

Die wichtigsten Konsequenzen der VIER PFOTEN-Recherchen sind Strafanzeigen gegen alle relevanten verbrecherischen Tierärzte, die den Medikamenten-Schwarzmarkt seit Jahren bedient haben und darüber zu Millionären geworden sind sowie gegen zumindest hunderte öster-reichische und deutsche Schweinezüchter, die selbst zu Tätern geworden sind, indem sie sich als regelmäßige Käufer in den illegalen Pharma-Markt hineintreiben ließen.

"Molterers oftmals zitierter "Feinkostladen Österreich" ist auf dem besten Weg gewesen, für zahlreiche Bauern zum Selbstbedienungsladen krimineller Medikamenten-Händler zu werden", stellt VIER PFOTEN-Geschäftsführer Helmut Dungler fest. "Und somit sind Molterers Landwirtschaftpolitik die gleichen Fehler unterlaufen wie derjenigen europäischer Tierfabriks-Nationen vor etlichen Jahren", so Dunglers zunächst abschließende Kritik.

Wir laden Sie zur Präsentation unserer umfassenden Recherchen "Gesundheitsrisiko Schweinefleisch" am Mo., 22. Jänner, 11 Uhr im Café Griensteidl, 1010 Wien, ein.

Weitere Informationen:
Attila Cerman, VIER PFOTEN
Tel.: 01/895 02 02-33 oder 0699/17 23 04 63
(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS