Southern Energy in Mirant umbenannt / Mirant sieht Gelegenheit, die Welt mit ihrer Energie zu ändern

Atlanta (ots-PRNewswire) - Southern Energy Inc. (NYSE: SOE), ein globaler, unabhängiger Stromerzeuger und führendes Unternehmen für Energiemarketing und Risikomanagement, gab heute ihre Umbenennung in Mirant Corporation (NYSE: MIR) bekannt.

"Unsere neue Corporate Identity stellt für uns eine großartige Möglichkeit dar, der Welt eine einheitliche Botschaft darüber zu übermitteln, wer wir als Unternehmen sind und wie unsere Visionen und Strategien aussehen", erklärte Marce Fuller, Chief Executive Officer und President von Mirant.

Mirant leitet sich vom lateinischen Wortstamm "Mira" ab, was soviel bedeutet wie "sehen" oder "vorhersehen". Im Markenzeichen der Mirant überschneiden sich zwei Dreiecke, um ein drittes Dreieck zu formen: durch das Aufeinandertreffen der drei geographisch unterteilten Geschäftseinheiten des Unternehmens (Nord- und Südamerika, Europa und der asiatisch-pazifische Raum) wird das Gefühl der Corporate Unity symbolisiert. Darüber hinaus übermittelt es die Strategie des Unternehmens, herausragende Geschäftsführung mit Kompetenzen im Risikomanagement zu vereinen, die das Geschäftsmodell des Unternehmens formt. Die Transparenz des Symbols spiegelt die Corporate Vision wider: "We see the opportunity to change the world with our energy."("Wir sehen die Möglichkeit, die Welt mit unserer Energie zu ändern.")

"Die Bekanntgabe des neuen Firmennamens kennzeichnet einen weiteren Meilenstein: Mirant arbeitet darauf hin, sich bis zum 2. April 2001 vollständig aus der Southern Company auszugliedern", kommentierte Fuller. "Wir wollten das stolze Image unserer Southern-Company-Vergangenheit erhalten, das sich auf technische Fachkenntnis, finanzielle Stärke und eine Verpflichtung gegenüber den Gemeinden, in denen wir uns niedergelassen haben, stützt, aber auch ein aussagekräftiges, neues Image für unser Unternehmen schaffen:
innovativ, marktorientiert, global und erfolgsversprechend."

Mirant plant, mit ihrer Werbekampagne am 22. Januar in weltweit erscheinenden Ausgaben des Wall Street Journal, der Financial Times und des Economist zu beginnen. Darüber hinaus werden Anzeigen im Institutional Investor, der Atlanta Journal-Constitution, dem Houston Chronicle und in verschiedenen Fachzeitschriften geschaltet.

Mirant ist ab dem 22. Januar 2001 unter dem Symbol "MIR" an der New Yorker Börse notiert.

Southern Energy, die nun unter dem Namen Mirant auftritt, ist ein globaler, unabhängiger Stromerzeuger und führendes Unternehmen für Energiemarketing und Risikomanagement mit extensiven Unternehmensbereichen in Nordamerika, Europa und Asien. Mirant besitzt weltweit mehr als 17.900 Megawatt Stromerzeugungskapazität, einschließlich in etwa 12.500 Megawatt in den USA und weitere 7.000 Megawatt in einer Phase fortgeschrittener Erschließung. Mirant gehört zu 80 Prozent der Southern Company (NYSE: SO).

Warnhinweise hinsichtlich zukunftsbezogener Aussagen:

"Die oben dargelegten Informationen enthalten neben Fakten auch zukunftsbezogene Aussagen. Southern Energy weist darauf hin, dass es keine Gewissheit darüber geben kann, ob derartige richtungsweisende Ergebnisse verwirklicht werden und dass verschiedene wichtige Faktoren dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen prognostizierten abweichen. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem:
(i) geänderte behördliche Bestimmungen (einschließlich Umweltvorgaben) und Änderungen in der voraussichtlichen Deregulierung des Strommarkts; (ii) verstärkter Wettbewerb in den Absatzmärkten von Southern Energy; (iii) potenzielle Geschäftsstrategien wie Akquisition oder Übertragung von Vermögenswerten, die Southern Energy unter Umständen vornimmt; (iv) politische, rechtliche und wirtschaftliche Bedingungen und Entwicklungen in den Absatzmärkten von Southern Energy; (v) die Lage der Finanzmärkte und die Ergebnisse von Finanzierungsbestrebungen; (vi) geänderte Rohstoffpreise und Zinssätze; (vii) Wetter- und andere Naturerscheinungen; (viii) das Abschneiden der Projekte von Southern Energy und die Rentabilität ihrer Investitionen sowie der Erfolg von Bemühungen, neue Möglichkeiten auszuschöpfen; (ix) Genehmigung der vorweggenommenen Ausgliederung durch das Board of Directors der Southern Company; (x) weitere Faktoren, welche die Entscheidung des Southern-Company-Boards bezüglich der Ausgliederung oder des Zeitpunkts der Ausgliederung aus der Southern Company beeinflussen können, wie unter anderem: (a) allgemeine Lage des Marktes und der damit verbundene Kurs der Stammaktien von Southern Energy und Southern Company, (b) falls notwendig Erhalt eines zusätzlichen Entscheids der US-Einkommenssteuerbehörde, der besagt, dass die Transaktion in den USA steuerrechtlich als steuerfreie Aufteilung geltend gemacht werden kann, (c) Erhalt der notwendigen behördlichen Bestimmungen, deren Bedingungen für die Southern Company akzeptabel sind, (d) das Nichtvorhandensein von Gerichtsurteilen, Vorschriften, nachteiligen Verordnungen oder vertraglichen Einschränkungen, die das Zustandekommen der Ausgliederung beschränken oder verhindern, (e) sonstige Bedingungen, die Auswirkungen auf das Geschäft von Southern Energy oder Southern Company haben sowie (f) bestimmte Änderungen von Darlehensvereinbarungen, die einige Banken mit Southern Energy getroffen haben; und (xi) weitere Faktoren, die entweder oben stehend erörtert wurden oder in den von Southern Energy und Southern Company (und ihren Tochtergesellschaften) bei der US-Börsenaufsichtsbehörde eingereichten Berichten."

ots Originaltext: Southern Energy
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Kontakt:
James Peters, +1 678-579-5266, oder
Jamie Stephenson, +1 678 579 7117, beide bei Southern Energy

Website: http://www.mirant.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE