TW 1: "Besser reisen" - Indonesien mit Java und der Insel Sulawesi

Wien (OTS) - In der aktuellen Folge von "Besser reisen" - am Samstag, dem 20. Jänner 2001, um 20.15 Uhr - stellt Peter Tichatschek Jakarta, die Hauptstadt Indonesiens, und die Inseln Java und Sulawesi vor.

Der indonesische Archipel umfasst mehr als 13.000 Inseln mit vielen eigenen Sprachen, Kulturen und Religionen, geprägt durch den Kontrast zwischen kolonialer Vergangenheit und Gegenwart. Das Zentrum des alten Batavia - wie Jakarta zur Zeit der Holländer hieß - wird beherrscht vom einstigen "Stadthuis", dem ehemaligen Rathaus der Holländer. Heute dient es als historisches Stadtmuseum, in dem die Geschichte Jakartas dokumentiert wird.

Nach einer Zugfahrt von Bandung nach Yogyakarta zeigt die TW 1-Dokumentation Borobudur - das bedeutendste Bauwerk der buddhistischen Geschichte und das größte hinduistische Heiligtum Indonesiens - und den Prambanan-Tempel. Der gewaltige Stupa in Borobudur wurde während der verhältnismäßig kurzen Regentschaft der Seilendra-Dynastie um 800 nach Christus erbaut. Nur 100 Jahre nach der Vollendung wurde die Tempelanlage, wie ganz Zentraljava, unerklärlicherweise verlassen. Erst 1814 wurde Borobudur wieder entdeckt und von Holländern freigelegt.

Zum Abschluss der Dokumentation besucht TW 1-Moderator Peter Tichatschek das Volk der Toraja auf der Insel Sulawesi. Der Tod ist für die Toraja nicht das Ende des Lebens, sondern sein Höhepunkt. Das Begräbnis ist das wichtigste religiöse Ereignis: Zu den Feiern, die oft mehrere Tage dauern, kommen Hunderte Bekannte und Verwandte, deren Bewirtung und Unterbringung oft das gesamte Vermögen der Hinterbliebenen aufbraucht.

"Besser reisen" wird am Montag, dem 22. Jänner 2001, um 22.15 Uhr in TW 1 wiederholt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Knöll
Tel.: (01) 87878-15903

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOA/GOA