Sacher: VPNÖ bekennt sich zur Erhöhung der Pendlerpauschalen

Erster Erfolg im Kampf um Erleichterungen für die Pendler

St. Pölten, (SPI) - "Die NÖ Sozialdemokraten können im Kampf um Verbesserungen für die Niederösterreichischen Pendler einen ersten Erfolg verbuchen. Entgegen abschlägigen Entscheidungen der ÖVP im NÖ Landtag wird kommende Landtagssitzung nun doch ein Antrag zur Anhebung der Pendlerpauschalen und des amtlichen Kilometergeldes von den Mandataren der ÖVP im Land Niederösterreich unterstützt. So soll das Kleine Pendlerpauschale gemäß Einkommenssteuergesetz um 30 Prozent, das Große Pendlerpauschale um weitere 10 Prozent erhöht werden", freut sich der Klubobmann der NÖ Sozialdemokraten, LAbg. Ewald Sacher, über den Erfolg.****

"Die ÖVP Niederösterreich tritt nun auch der Forderung der NÖ Sozialdemokraten, dass das amtliche Kilometergeld spürbar angehoben werden soll, bei. Dies ist umso erfreulicher, als die ÖVP diesem Ansinnen der NÖ Sozialdemokraten in der Vergangenheit immer ablehnend gegenüber gestanden ist. Angesichts der massiven Belastungen für die Hunterttausenden Pendler in Niederösterreich ist es ein Gebot der Stunde, finanzielle Erleichterungen umzusetzen. Die blauschwarze Bundesregierung, allen voran FP-Finanzminister Grasser, sind bisher untätig, nun sollen sie durch den Druck der Länder entsprechen animiert werden, den arbeitenden Menschen in Niederösterreich eine Entlastung für die gestiegenen Kosten des Arbeitsweges zukommen zu lassen", so Sacher weiter.

"Für die NÖ Sozialdemokraten ist dieser Antrag jedoch nur ein erster Schritt. Unsere Forderung nach einer Mindest-Anhebung des amtlichen Kilometergeldes um 50 Groschen sowie eine Erhöhung der Großen und er Kleinen Pendlerpauschale um mindestens 30 Prozent - und zwar unbefristet (die Große Pendlerpauschale wurde von dieser Bundesregierung nur für das Jahr 2001 befristet angehoben) - bleibt weiter bestehen", so der SP-Klubchef abschließend.
(Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI