SCHWARZENBERGER: BSE-ENQUETE ALS BEITRAG ZUR VERSACHLICHUNG Parlamentarische Enquete zum Thema Lebensmittelsicherheit beschlossen

Wien, 18. Jänner 2001 (ÖVP-PK) Auf Initiative aller vier Parlamentsparteien wurde im heutigen Hauptauschuss des Nationalrates eine parlamentarische Enquete zum Thema "Lebensmittelsicherheit in Österreich und Europa" beschlossen. Dabei sollen in Anwesenheit zahlreicher nationaler und internationaler Fachleute von mehr als einem Dutzend Referenten relevante Fragenkomplexe rund um die jüngsten Entwicklungen zum Thema BSE und mögliche Maßnahmen wie die von der Bundesregierung beschlossene "Agentur für Lebensmittelsicherheit" referiert und diskutiert werden. "Als Präsident des Österreichischen Bauernbundes freut es mich, dass wir damit einen Beitrag zur Versachlichung dieser Thematik leisten können. Nicht nur die Konsumenten, auch die Bauern sind zur Zeit verständlicherweise völlig verunsichert", so der Präsident des Österreichischen Bauernbundes und Ersteinbringer der Enquete, Abg. Georg Schwarzenberger. ****

In der Veranstaltung, an der Vertreter von Produzenten, des Handels, der Konsumenten und der Behörden teilnehmen, sollen alle Bereiche der Nahrungsmittelkette beleuchtet und analysiert werden, denn, so Schwarzenberger, "BSE ist ein Kreislaufproblem, das nicht auf die Landwirtschaft abgeschoben werden kann. Unser gemeinsames Ziel ist es, unsere Produkte so sicher und transparent wie möglich zu produzieren und zu vermarkten. Wir hoffen, damit einen Beitrag zur Problembewältigung und zur besseren Information zu leisten, denn Wissen ist der erste Schritt auf dem Weg zur Schadensbehebung." (Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK/ÖVP-PK