Trattner: "Wiener FPÖ-Spitzenkandidat so gut wie fix"

Kommentare der Tiroler Landespartei zu Kabas-Rückzug entbehrlich

Wien, 2001-01-18 (fpd) - Die Nachfolge des Wiener FPÖ-Spitzenkandidaten sei bereits so gut wie fix. Dies erklärte FPÖ-Bundesgeschäftsführer Gilbert Trattner heute in Bezugnahme auf Spekulationen über eine mögliche Nachfolge für Hilmar Kabas. ****

Der neue Kandidat werde in den nächsten Tagen präsentiert werden. Zuvor müsse die Bestellung jedoch noch in den entsprechenden Gremien auf Landes- und Bundesebene bestätigt werden. "Dies wird angesichts der herausragenden Qualität des neuen Kandidaten jedoch nur eine Formsache sein", ist Trattner überzeugt. Es wäre jedoch unseriös mit einer Nennung des Kandidaten zum jetzigen Zeitpunkt diesen Beschlüssen vorzugreifen.

Gleichzeitig wies Trattner Behauptungen zurück, daß seitens der Bundespartei auch nur irgendeine Form von "Druck" auf den Wiener Landesparteiobmann ausgeübt worden ist. Hilmar Kabas habe seine Entscheidung zum Rückzug als Spitzenkandidat allein getroffen und damit sein Verantwortungsbewußtsein eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Er würde sich wünschen, daß auf Landesebene und insbesondere in Tirol mehr Landespolitiker ein ebenso hohes Verständnis für ein politisches Mandat zeigen würden. "Manche wären wirklich gut beraten, schneller zu denken als zu reden", schloß Trattner.

(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC