SP-Bauer fordert rasche Entscheidung für zukunftsfähige Nebenbahnstrecken-Lösung

Wien (SK) "Die Entscheidung über die Zukunft der niederösterreichischen Nebenbahnstrecken muss schleunigst getroffen werden. Es ist höchste Eisenbahn für eine Lösung zum Weiterbetrieb jener Verkehrsleistungen, die von der ÖBB nicht mehr bedient werden sollen", forderte heute SP-Abgeordneter Hannes Bauer. "Die geplante Einstellung der Nebenbahnen gefährdet die Grundversorgung ganzer Regionen mit umweltfreundlichem öffentlichen Verkehr; Pendler, Schüler, ältere Menschen aber auch der Tourismus werden die geplanten Schließungen büßen müssen". ÖBB und Verkehrsministerium müssten gemeinsam mit dem Land Niederösterreich eine rasche und umfassende Lösung der Nebenbahnfrage treffen, um die Verunsicherung der Bevölkerung zu beenden. ****

Bauer sieht den umweltfreundlichen Verkehrsträger Bahn durch die "Amokfahrt" der blau-schwarzen Bundesregierung gegen öffentliche Leistungen künftig noch stärker gefährdet: Fehlende Modernisierungsmaßnahmen, falsche Weichenstellungen des Verkehrsministeriums und Kürzungen von Infrastrukturmitteln lassen mittelfristig noch weniger Schiene und dafür mehr PKW und Schwerverkehr befürchten. Die Bundesregierung betreibt eine kurzsichtige Politik; eine vernünftige Infrastrukturpolitik muss langfristig ausgelegt sein und behält neben Wettbewerb auch die Sicherung einer Grundversorgung im Auge. Ein aktuelles Beispiel für eine kurzsichtige Betrachtung ist die geplante Privatisierung der Postbusse, die ebenfalls einen verkehrspolitischen Anschlag auf die Regionen darstellt.

"Niederösterreich verkauft sich als touristische Spitzenregion und als Verkehrsdrehscheibe Mitteleuropas: Wir brauchen daher auch eine Spitzen-Infrastruktur und dazu gehört ganz sicher ein gut funktionierendes Bahnnetz. Aber auch die übrige Infrastruktur wie Straße und moderne Kommunikation weist in Niederösterreich Defizite auf und muss verbessert werden ", schloss Bauer. (Schluss) se/mp

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK