Lichtenberger: Forstinger-Absage an ÖBB Zeichen für Überforderung

In schwieriger Situation wäre Gespräch dringend nötig

Wien (OTS) "Die ÖBB haben mehr als genug Probleme, beginnend bei der Finanzierung über die Infrastrukturprojekte bis hin zum sinkenden Service und der abgestürzten Bahnhofsoffensive. In dieser Situation fällt der offenbar völlig überforderten Verkehrsministerin nicht anderes ein als aus fadenscheinigen Gründen den Termin mit dem ÖBB-Vorstand platzen zu lassen. Gerade in so einer schwierigen Situation wäre ein Gespräch mehr als notwendig", kritisiert die Verkehrssprecherin der Grünen, Eva Lichtenberger.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB