Grete Laska eröffnete neues Haus der "pro mente wien"

SPERRFRIST 17 UHR

Wien, (OTS) Vor rund 30 Jahren wurde "pro mente wien" gegründet. Diese Gesellschaft bietet Menschen, die einen
Aufenthalt in der Psychatrie hinter sich gebracht haben,
kompetente Hilfe, und wird von der Stadt Wien unterstützt.
Das Ziel ist es, betroffenen Menschen, zu einer Verbesserung ihrer Lebenssituation zu verhelfen. Mehr als 150, größtenteils ehrenamtliche MitarbeiterInnen gibt es bei "pro mente wien".

Aufgrund des erweiterten Arbeitsbereiches wurden die
ehemaligen Räumlichkeiten am Stubenring zu eng. Jetzt hat "pro mente wien" mehr Platz im neuen Haus im 4. Bezirk, in der
Grüngasse 1 a gefunden. "Die Gesellschaft "pro mente wien" leistet schon jahrelang neben den städtischen Einrichtungen einen wichtigen, sozialen Beitrag für Menschen, die Hilfe brauchen. Ich wünsche dem engagierten Team weiterhin viel Erfolg und Kraft bei Ihrer Arbeit und freue mich, heute bei der Eröffnung dabei sein zu können", erklärte Vizebürgermeisterin und Sozialstadträtin Grete Laska in Ihrer feierlichen Ansprache. (Schluss) bg

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Brigitte Gindl
Tel.: 4000/81 862
e-mail: gin@gjs.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK