IBS AG hebt Umsatzplanung 2001 um 50% an ots Ad hoc-Service: IBS AG <DE0006228406>

Höhr-Grenzhausen (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

IBS AG hebt
Umsatzplanung 2001 um 50% an

Die IBS AG (WKN 622 840), europaweit einer der führenden Anbieter von internetbasierten Standardsoftwaresystemen und Beratungsdienstleistungen für das industrielle Qualitäts- und Produktions- management, gibt heute die Anhebung der Umsatzplanung 2001 auf 75 Mio. DM bekannt.

Vor dem Hintergrund einer lebhaften Auftragsentwicklung in allen Geschäfts- bereichen hat die IBS AG ihre Planung für das Jahr 2001 überarbeitet. Das Unternehmen rechnet nun für das kommende Geschäftsjahr mit fast 50% höheren Umsatzerlösen von etwa 75 Mio. DM nach ursprünglich erwarteten 52 Mio. DM. Trotz verstärkter Investitionen in den Aufbau des US-Geschäftes sowie hoher Forschungs-und Entwicklungskosten wird ein EBIT von 8,4 Mio. DM, also 11% erwartet. Die Differenz zu den ursprünglichen 9 Mio. DM entsteht durch die zum Börsengang noch nicht bekannten Investitionen in die Zusammenarbeit mit SKYVA / ABB, aus der sich die IBS AG in den Folgejahren deutlich über der aktuellen Planung liegende Erträge erwartet.

Ansprechpartner:

IBS AG Erik Massmann (Vorstand Finanzen) Birgit Reichel (Investor Relations) Rathausstraße 56 56203 Höhr-Grenzhausen Tel.:02624-9180-415

Fax: 02624-9180-670 erik.massmann@ibs-ag.de

birgit.reichel@ibs-ag.de

www.ibs-ag.de

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI